Zusatzuntersuchungen

Labor
Individuell auf Ihre Person, Bedürfnisse und Risikofaktoren zugeschnitten empfehlen wir die zusätzliche Bestimmung von Laborwerten.
Es gibt kaum einen Laborwert, den man nicht bestimmen lassen kann. Andererseits ist auch nicht jede Bestimmung sinnvoll.

Ultraschall
Anhand von Ultraschalluntersuchungen können strukturelle Veränderungen der Organe erfasst werden wie Nierenzysten, Gallensteine, aber auch mancher bösartiger Tumor, der im Blut keine Spuren hinterlässt.

Schilddrüsenultraschall:
Beurteilung des Schilddrüsengewebes hinsichtlich Entzündung oder möglicher Knoten. Aber auch die Größe kann bestimmt werden. Wußten Sie, das Knoten frühestens ab einer Größe von 1cm tastbar sind? 

Bauchultraschall:
Beurteilung von Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallengänge und Gallenblase, Nieren und Nebennieren, Milz, Bauchschlagader, Harnblase und Prostata / Gebärmutter. 

Gefäßultraschall:
Beurteilung der Halsgefäße, insbesondere in Hinsicht auf Verkalkungen (Atherosklerose) und damit einhergehender Gefäßverengung 

ABI-Messung:
Hierbei finden wir Hinweise auf Durchblutungsstörungen der Beine (arterielle Verschlusskrankheit, Schaufensterkrankheit)

 

Sie möchten aufgrund Ihres Risikoprofils (z.B. Nikotin oder Übergewicht) etwas über Ihre Herzfunktion oder Ihre Lungenfunktion erfahren?

Belastungs-EKG:
In Abhängigkeit von der erreichten Belastungsgrenze erhalten Sie eine gute Aussagekraft über das mögliche Vorliegen einer Herzkranzgefäßerkrankung. 

EKG:
Hierbei erhalten Sie erste Hinweise auf mögliche Herzrhythmusstörungen oder Durchblutungsstörungen am Herzmuskel. Dies ist die einfachste Untersuchungsmöglichkeit des Herzens.

Lungenfunktionsprüfung:
Messung der Ein- und Ausatmungsgeschwindigkeit sowie der Menge an Luft, die eingeatmet werden kann. Hierduch kann man erste Hinweise auf eine Lungenfunktionsstörung erhalten.

24-Stunden EKG:
Sie erhalten Information über die Herzfrequenz und eventuelle Herzrhythmusstörungen mit Extraschlägen oder Pausen.

24-Stunden Blutdruckmessung:
Sie erhalteneinen guten Überblick über das Blutdruckverhalten im Alltag und unter Belastung, aber auch während des Schlafes.

Intervall-Check:
Sie möchten keine zwei Jahre warten bis zum nächsten Checkup? – Kein Problem! Hierzu bieten wir Ihnen den gleichen Leistungsumfang wie beim Checkup 35 an, den Sie nach belieben erweitern können.

Um Ihnen die Entscheidung zu vereinfachen, haben wir mögliche Vorsorge-Pakete für Sie geschnürt

Gefäß-Check:
Beinhaltet einen Gefäßultraschall des Halses, außerdem die Erfassung der Risikofaktoren mittels Homocystein, Gesamtcholesterin, HDL, LDL und Triglyceride sowie eine abschließende Beratung

Schilddrüsen-Check:
Beinhaltet die Blutabnahme mit Bestimmung von TSH, das Abtasten und Auskultieren (Abhören) der Schilddrüse, die Ultraschalluntersuchung sowie die abschließende Beratung.

Zusätzliches:
Der Umfang einer Vorsorgeuntersuchung ist nahezu unbegrenzt. Es macht jedoch nicht immer Sinn, alles zu bestimmen.

 Gerne stellen wir Ihnen ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Vorsorgeprogramm zusammen.
Sprechen Sie uns einfach an!